Detox-Kur

Die Detox-Kur

Zur Reinigung und Entschlackung Ihres Körpers ist der Detox-Tee eine sehr hilfreiche Unterstützung. Noch wirksamer entgiften Sie Ihren Körper, wenn Sie sich an eine bestimmte Ernährung halten. Damit die Detox-Kur ein voller Erfolg wird, ist es notwendig und sinnvoll, dass Sie einiges beachten.

Ihr Körper übersäuert, wenn Ihre Entgiftungsorgane mit ihrer Arbeit nicht mehr hinterherkommen. Je mehr und je schneller Gifte nachrücken, umso schwieriger wird es für Leber, Darm & Co., Ihren Körper sauber zu halten.

Der Detox Ernährungsplan hat das Ziel, die gesundheitsfördernden Detox-Wirkungen der Kräuter im Detox-Tee nachhaltig zu unterstützen. Dafür ist auch ein gewisser Einsatz von Ihrer Seite notwendig. Wenn Sie sich an unsere Empfehlungen halten, werden Sie dies bald positiv am eigenen Körper zu spüren bekommen. Mit einer Detox-Kur können Sie Gewicht abbauen und Ihr allgemeines Wohlbefinden steigern. Sie fühlen sich bereits nach kurzer Zeit energiegeladener und wacher. Ihre Verdauung funktioniert wieder besser und Sie fühlen sich nicht mehr so schwer und voll. Auch Ihr Immunsystem wird mit einer Entgiftung gestärkt, Ihre Haut wird schöner und Sie schlafen besser.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Ernährung während der Kur umzustellen. Natürlich werden Sie auch ohne die Umstellung positive Reaktionen Ihres Körpers durch den Detox-Tee verspüren. Doch weil jeder Körper anders reagiert, kann dies nicht garantiert werden. Mit einer unterstützenden basisch orientierten Ernährung zeigen sich die gewünschten Erfolge wesentlich sicherer, schneller und langanhaltender. Aus diesem Grund haben wir nachfolgend einige wichtige Ernährungsregeln für Sie zusammengestellt.

Ihre Do’s der Detox-Kur

Schlanker, schöner, leistungsfähiger und gesünder lautet das Motto. Um dieses Ziel zu erreichen, dürfen Sie die folgenden Lebensmittel tagtäglich genießen. Einzig sollten Sie darauf achten, dass Sie kohlenhydrathaltige Speisen am Abend möglichst meiden, wie beispielsweise Kartoffeln und Teigwaren. Sonst wird nämlich die während der Nacht ablaufende natürliche Fettverbrennung reduziert – und Sie möchten doch bestimmt gerne im Schlaf ein paar Pfund loswerden 😉

Gemüse

Detox-Kur mit GemüseGemüse ist ideal für die Detox-Kur weil es jede Menge wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und andere wichtige Nährstoffe enthält und nur wenig Kohlenhydrate. Im Prinzip können Sie mit Gemüse nichts falsch machen und so viel Sie möchten davon verzehren. Ein kleines Aber gibt’s allerdings doch: Bitte nicht zu stark salzen und schon gar nicht zuckern. Je bunter Sie Ihre Gemüseauswahl gestalten, desto besser. Eine besonders hohe Nährstoffdichte haben u.a. Brokkoli, grünes Blattgemüse bzw. Salate und Wildkräuter, Tomaten, Karotten sowie Kohlsorten.

Obst

Obst Detox KurFrüchte sind besonders reich an Antioxidantien, die auch als Wächter der Gesundheit bezeichnet werden. Sie sorgen für mehr Wachheit und Leistungsfähigkeit, bekämpfen Entzündungen lassen Sie insgesamt gesünder alt werden. Auch sie enthalten kaum Kohlenhydrate, dafür umso mehr Vitamine, Ballaststoffe, Enzyme und viele weitere Vitalstoffe. Besonders reichhaltig sind verschiedene Beerensorten, Äpfel, Birnen und Zitrusfrüchte.

Nüsse und Samen

Samen Detox KurSie weisen allesamt einen recht hohen Eiweißgehalt auf, besitzen aber auch viele Kohlenhydrate und einen relativ hohen Fettanteil – wenn es auch gesunde Fette sind. Dennoch sollten Sie nicht mehr als 28 g Nüsse und Samen täglich verzehren. Die Produkte sollten möglichst unverarbeitet – also weder geröstet noch gesalzen sein – dann können Sie von den leckeren und gesunden Lebensmitteln enorm profitieren. Dazu gehören beispielsweise Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, Macadamias, Cashews, Pistazien, Hanf, Chia, Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumen-, Pinien- und Kürbiskerne.

Getreide und Pseudogetreide

Diese versorgen Sie mit Energie, machen satt und schützen Sie vor Heißhungerattacken. Wichtig ist hier, dass Sie Vollkornprodukte verwenden – sowohl beim Brot als auch bei Nudeln oder Reis. Allerdings sollten Sie vor allem Nudeln und Brot reduzieren, wenn Sie abnehmen möchten. Zum sogenannten Pseudogetreide gehören Hirse, Buchweizen, Quinoa und Amaranth. Diese sind glutenfrei. In Hafer scheint eine „mildere“ Glutenform enthalten zu sein, weshalb es besser verträglich ist als andere Getreidesorten. Haferflocken sind übrigens immer Vollkorn – es sei denn, Sie verzehren sie in Hafergebäck, dem auch andere Getreidearten zugefügt sind. Hier sollten Sie sich die Zutatenliste genau anschauen.

Frischer Bio-Fisch

Auch mit Fisch können Sie Abwechslung in Ihren Speiseplan während der Detox-Kur bringen. Dazu zählen u.a. Lachs, Forelle, Dorade, Makrelen, Karpfen oder Seeteufel ebenso wie Muscheln oder Krebse. Dosenfisch bitte nur verwenden, wenn es sich um in Wasser eingelegten Fisch handelt.

Superfoods

Diese zeichnen sich durch eine besonders hohe Nährstoffdichte in optimaler Zusammensetzung aus. Neben „gängigen“ Superfoods möchten wir Ihnen einige vorstellen, die oftmals keine so große Beachtung finden, aber unserer Meinung nach dennoch die Bezeichnung verdienen. Wir haben 7 Lebensmittel für Sie „herausgepickt“, die Ihre Ernährung enorm bereichern:Avocado Detox Kur

  • Die Avocado ist nahezu die einzige Frucht, die Vitamin D enthält. Außerdem ist sie randvoll an Omega-3-Fettsäuren, weshalb Sie fettreiche Avocado bedenkenlos verzehren können. Weitere Inhaltsstoffe sind u.a. verschiedene Vitamine, essentielle Aminosäuren, gesunde Kohlenhydrate und Ballaststoffe.
  • Der in Äpfeln enthaltene antixodative Stoff Quercetin zerstört freie Radikale und stoppt Entzündungen. Kaum eine andere Frucht wirkt besser gegen Durchfall und Darmentzündungen. Zudem hat sich gezeigt, dass man mit einem Apfel vor einer Mahlzeit weniger isst und besser abnimmt.
  • Chia ist enorm sättigend und enthält gleichzeitig kaum Kalorien. Zudem glänzt es durch seinen hohen Ballaststoffgehalt, zahlreiche Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe und weitere kerngesunde Inhaltsstoffe.
  • Grünkohl ist eine wahre Vitalstoffbombe – schon eine Tasse davon deckt Ihren Tagesbedarf an Vitamin C ab. Das enthaltene Vitamin K hemmt Entzündungen, Kalzium stärkt Zähne und Knochen und Ballaststoffe fördern die Verdauung.
  • Hanf hat einen enorm hohen Proteingehalt, ist hervorragend verdaulich und wird sehr effektiv vom Körper aufgenommen und verwertet. Zudem sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6 im optimalen Mischungsverhältnis enthalten.
  • Heidelbeeren haben kaum Kalorien und bekannt für ihre Anti-Aging-Effekte. Zudem sind sie randvoll mit gesunden Nährstoffen, wie beispielsweise B-Vitamine, Vitamin A und E, Magnesium, Kalzium, Eisen und Kalium. Enthalten sind außerdem wertvolle Ballaststoffe.
  • Hülsenfrüchte sind außerordentlich eiweiß- und ballaststoffreich. Zudem liefern sie jede Menge Mineralien und andere Vitalstoffe und sind fettarm. Dazu zählen Bohnen, Erbsen und Linsen.

Trinken zum Wohlfühlen und Entgiften

Bei einer Detox Kur ist es wichtig, dass Sie täglich ausreichend (2-3 Liter) Flüssigkeit zu sich nehmen. Diese Getränke unterstützen Sie auf gesunde Weise dabei:

Wasser

Damit Sie immer gut hydriert sind, sollten Sie mindestens 2 Liter stilles Wasser verteilt über den Tag trinken. Für den Geschmack und einen Schuss Vitamin C können Sie Zitronen- oder Limettenscheiben ins Wasser geben. Das Getränk sorgt außerdem dafür, dass Gifte aus Ihrem Körper gespült werden.

Tee

Neben Ihrem Detox-Tee können Sie gerne weitere Kräutertees trinken. Auch Grüntee ist zu empfehlen, denn er trägt zu einem beschleunigten Stoffwechsel bei.

Smoothies

Smoothies Detox KurOb Frucht- oder grüne Smoothies: Sie sorgen für eine außerordentlich hohe Zufuhr an Nährstoffen. Insbesondere Ballaststoffe sind hier zu nennen, da Sie für einen Smoothie immer die ganzen Früchte und grünen Blätter verwenden. Bei Fertigprodukten achten Sie bitte auf die angegebenen Zutaten – Zucker und andere Zusätze sollten Sie unbedingt meiden.

Saft

Beim Saft fallen zwar die Ballaststoffe weg. Dafür erhalten Sie eine erhöhte Portion von den meisten anderen Vitalstoffen, da in einen frisch gepressten Saft erheblich mehr Früchte kommen als in einen Smoothie. Bei gekauften Säften gilt ebenfalls, dass Sie keine Produkte mit Zucker oder Konservierungsstoffen verwenden.

Kokosnusswasser

Detox-Kur mit KokosnusswasserSie können es als natürliches isotonisches Getränk betrachten und Sportler benutzen es wegen des hohen Elektrolytanteils häufig zur Rehydration. Damit wird der Wassergehalt im Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht und zudem die Verwertung von Nährstoffen nach körperlicher Anstrengung beschleunigt. Zudem fördert die Kokosnuss den Fettabbau.

Ihre Dont’s der Detox-Kur

Jetzt kommen wir zu einem Abschnitt, der Sie vielleicht kurz zusammenzucken lässt – nämlich die Nahrungsmittel, die Sie während der Detox Kur meiden sollten. Es sind natürlich nur Empfehlungen und doch macht es Sinn, dass Sie sich daran halten. Damit Ihr Schreck nicht zu groß wird, nennen wir Ihnen jeweils beispielhaft passende Alternativen:

  • Industriezucker und künstliche Süßstoffe – Alternative: Stevia, Xylit, Agavendicksaft
  • Weißmehlprodukte – Alternative Vollkornprodukte
  • Fertigprodukte aller Art (Fertigpizza, Obst aus der Dose, Süßigkeiten und Gebäck – Alternative frische Lebensmittel (Pizza aus Vollkornteig selbst belegen, frische Früchte, Trockenobst und Nüsse
  • Tierische Fette, wie beispielsweise in Rind- oder Schweinefleisch – Alternative: mageres Hühnerfleisch, Fisch und Schalentiere, Tofuprodukte
  • Kaffee – Alternative: grüner Tee und Matetee wirken ebenfalls belebend
  • Softdrinks und Alkohol – Alternative: Wasser, frisch gepresste Säfte
  • Fluoriertes und jodiertes Salz in großen Mengen – Alternative: Himalaya- oder Steinsalz (ebenfalls in Maßen)
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse) – Alternative: fettarmer Joghurt, Pflanzenmilch aus Reis, Mandeln oder Hanf
  • Frittierte und fette Lebensmittel wie Pommes oder Chips – Alternative: Reiskräcker, Hafergebäck (bitte immer die Zutatenliste beachten), Kartoffeln in fettarmer Zubereitung
  • Warm gepresste Öle – Alternative: kalt gepresste Pflanzenöle, Kokosfett

Der tägliche Speiseplan

Nun möchten wir Ihnen noch einige Tipps für die drei Hauptmahlzeiten mit auf den Weg geben. Variieren Sie alles ganz nach Lust und Laune und vor allem danach, worauf Sie Appetit haben. Denn auch und vor allem während Ihrer Detox-Kur soll Essen Freude machen – dann wirkt‘s auch besser 😉

Morgens

Ihr Frühstück sorgt für den richtigen Start in den Tag, liefert im besten Falle Energie und Leistung sowie notwendige Nährstoffe. Es gibt vielerlei Möglichkeiten, gesund zu frühstücken: Säfte Detox Kur

  • Frisch gepresster Saft, beispielsweise mit Äpfeln, Orangen, Karotten, roter Beete und einem Stück Ingwer
  • Grüne Smoothies mit Früchten oder stärkefreiem Gemüse (z.B. Tomaten, Gurken, Stangensellerie) Ihrer Wahl und grünen Blättern wie Spinat, Grünkohl oder Wildkräutern
  • Köstliches Müsli mit Haferflocken, einer beliebigen Beerensorte und Mandel- bzw. Reismilch
  • Naturjoghurt mit frischem Obst
  • Vollkornsemmel oder -toast mit Putenbrust, Gurke und einem Salatblatt belegt

Mittags

Auch tagsüber benötigen Sie einen Nachschub an Nährstoffen. Zudem sollte das Mittagessen nicht zu belastend sein, damit Sie danach weiter aktiv den Tag meistern können. Wir empfehlen Ihnen Gerichte aus frischem, angedünsteten Gemüse zusammen mit einer sättigenden Beilage wie Reis, Hirse oder Kartoffeln. Wenn Sie sich eine „tierische Beilage“ wünschen, entscheiden Sie sich am besten für Fisch oder Hühnerfleisch. Oder probieren Sie als „Fleischersatz“ einmal Tofu aus. Ein Zusatz-Sternchen bekommen Sie, wenn Sie dazu noch einen kleinen Salat mit viel grünen Blättern verzehren ;). Ebenfalls gut in Schwung kommen Sie mit einer Bohnen- bzw. Linsensuppe oder mit Sushi.

Abends

Verzichten Sie am Abend auf Kohlenhydrate, denn dann wird Ihre nächtliche Fettverbrennung so richtig angekurbelt. Das heißt – abends kein Brot, Reis, Nudeln u.ä. Wir empfehlen stattdessen gedünstetes Gemüse – bei Bedarf mit magerem Fleisch oder Fisch. Falls Sie nicht so hungrig sind oder nicht noch einmal kochen möchten, können Sie sich natürlich auch „nur“ einen Salat oder eine Rohkostplatte zubereiten. Wenn Ihre Verdauung abends mit den rohen Lebensmitteln (noch) nicht klarkommt, gewöhnen Sie Ihren Körper in kleinen Schritten daran. Achten Sie immer auf Ihre Körperreaktionen – in vielen Fällen ist die Rohnahrung am Abend reine „Übungssache“ für Ihren Verdauungsapparat. Zudem hängt die Verträglichkeit von abendlicher Rohkost auch davon ab, wie Sie sich bisher ernährt und was Sie tagsüber verspeist haben.

5 weitere Tipps für Ihre Detox-Kur

Zum Abschluss noch einige Tipps und Hinweise, die Ihnen bei Ihrer Entgiftungskur helfen:

  1. Verwenden Sie unbedingt nur Bio-Produkte. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie mit Ihren Nahrungsmitteln Gifte wie Pestizide oder Fungizide zu sich nehmen, die quasi kontraproduktiv zum Reinigen und Entschlacken Ihres Körpers wirken.
  2. Kombinieren Sie Ihren Ernährungsplan mit einem Detox-Tee Ihrer Wahl und achten Sie auch auf die Hinweise des Anbieters.
  3. Wenig Stress, bestimmte Entspannungsmethoden und viel Schlaf verbessern die Entgiftungswirkung.
  4. Das gilt auch für Bewegung – treiben Sie moderaten Sport und damit die Gifte noch stärker aus Ihrem Körper.
  5. Zu guter Letzt sei noch einmal betont, dass Sie während Ihrer Detox-Kur ausreichend Wasser trinken sollten.

Jetzt kann’s also losgehen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß bei Ihrer Detox-Kur. Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie danach den Wunsch verspüren, sich weiterhin gesünder zu ernähren. Das sind nur „Nebenwirkungen der positiven Art“ und in dem Fall überaus willkommen 😉